Einkommen auf ReisenPassives Einkommen – Kindle direct publishing und Eigenverlag (Serienbeitrag, Teil 3)

07/08/20220
https://vanlifeuniverse.de/wp-content/uploads/2022/08/Vanlife_Universe_passivesEinkommen_kindle.jpg

Kindle direct publishing und Eigenverlag

Viele Menschen denken am dem einen oder anderen Punkt in ihrem Leben darüber nach ein Buch zu schreiben. Ob über ihr eigenes Leben oder ein Thema, welches sie begeistert oder eine Geschichte, welche sie großartig finden, sei hier unerheblich. Bei den meisten bleibt es bei diesem Gedanken und das obwohl das Veröffentlichen vom eigenen Buch heutzutage fast nur einen Mausklick entfernt ist. Und wenn du dann damit noch ein passives Einkommen aufbauen könntest, wäre es doch perfekt. Der dritte und vorerst letzte Teil der Serie über dein mögliches passives Einkommen beschäftigt sich mit dem Kindle Direct Publishing genauer und wird auch das Thema Eigenverlag anschneiden.

Was ist Kindle Direct Publishing?

Kindle ist ein Produkt von Amazon und beschäftigt sich mit eBooks. Zu dem Lesen der eBooks gibt es auch die Hardware, wie den Kindle Reader. Oder du kannst dir die KindleApp auf dein Smartphone, Tablet oder Computer runterladen. Und wenn du als Autor ein Buch geschrieben hast, kannst du von diesen Strukturen profitieren und dein Buch bei Amazon Kindle direkt veröffentlichen.

Warum Kindle?

Bei Kindle kannst du dich der Bekanntheit von Amazon bedienen. Amazon bündelt physische Bücher, mit Books on Demand, Hörbüchern und eBooks. Eine riesige Auswahl an Büchern macht es möglich wirklich über jedes kleine Nischenthema Bücher zu finden. Somit beginnen auch die meisten Menschen mit der Suche ihres Wunschthemas bei Amazon. Und dabei kann auch dein Buch leicht gefunden werden, wenn es das richtige Thema hat.

Du kannst auch nach der Veröffentlichung weiterhin dein Buch aktualisieren, verbessern oder erweitern. Das ist eine Flexibilität, die bei gedruckten Büchern nicht realisierbar ist.

Dann ermöglicht Kindle noch verschiedene weitere Optionen, die eine höhere Gewinnbeteiligung denkbar machen. Dazu gehören Kindle Direct Publishing Select und Kindle Unlimited.

Was ist KDP Select?

Bei KDP Select gibst du eine gewisse Zeitlang Amazon Kindle die Zusage, dass dein Buch nur bei Amazon veröffentlicht ist. Dies ist dann vorerst auf eine feste Dauer bestimmt. Nach diesem Zeitraum kannst du diese Option auch wieder ändern. Der Vorteil bei dieser Auswahl liegt bei dem steigenden Gewinnanteil, den dir Amazon für diese Zusage verspricht. Es ist demnach eine Überlegung wert, wenn du dich auf Kindle spezialisierst, dies als Option für dein Buch auszuwählen.

Was ist Kindle Unlimited?

Mit dieser Option landet dein Buch bei den kostenlosen eBooks für Kindle Mitglieder, die dafür monatlich einen festen Beitrag zahlen. Und du wirst über die gelesene Seitenanzahl deines Buches bezahlt. Es wird also nicht je Buch, das “gekauft“ wird, bezahlt, sondern pro Seitenzahl, die der Leser aufruft. Damit möchte Amazon diejenigen Bücher bevorteilen, die komplett gelesen werden, sodass das zahlende Mitglied sich nicht einfach hunderte von Büchern runterlädt und eigentlich keines davon liest oder nur die erste Seite liest. Ob sich diese Option für dich lohnt, musst du nötigenfalls ausprobieren.

Hat das Ganze einen Haken? Oder welche Nachteile hat KDP?

Es hat im Grunde keinen Haken. Denn selbst, wenn du die Kosten betrachtest, verlangt Amazon im Gegensatz zu einem durchschnittlichen Verlag, der dein Buch verlegt und veröffentlicht, nur geringe Gebühren. Bis hin zu 70 %, abhängig von verschiedenen Parametern, überlasst Amazon dir.

Dafür hast du aber auch kein physisches, gedrucktes Buch in deinen Händen, welches alle Sinne mit einbezieht. Denn es gibt auch immer noch genügend Leser, die ein gedrucktes Buch vor einem eBook präferieren und dafür gerne den höheren Preis akzeptieren. Um diesen Nachteil etwas auszugleichen, solltest du dein eBook so kostengünstig wie möglich anbieten. 0,99 Euro erscheint zwar als sehr niedriger Betrag, aber wenn die Menge der gekauften Exemplare passt, dann kannst du auch damit ein passables, passives Einkommen erreichen.

Wie starte ich durch?

Amazon bewirbt Kindle Direct Publishing mit der Angabe, dass du nur 5 Minuten entfernt davon bist, dein eigenes Buch zu veröffentlichen. Wenn du vorher alle Besonderheiten beachtet hast, dann ist es wirklich so einfach. Doch wenn du zum Beispiel das Format deines Buches nicht berücksichtigt hast, dann kommt nochmal eine Überarbeitung auf dich zu.

Buchthema:

Wie bei den anderen beiden Möglichkeiten des passiven Einkommens und deren Wichtigkeit der Produktauswahl (FBA und Dropshipping), steht hier das Buchthema im Mittelpunkt. Denn du kannst das beste Buch der ganzen Welt schreiben, wenn es niemanden interessiert, dann wird niemand danach suchen und es kaufen. Du recherchierst also im Internet, welche Themen zurzeit von Interesse sind und versuchst hierbei ein Nischenthema ausfindig zu machen. Soziale Netzwerke helfen bei dieser Suche sehr und sind ein guter Indikator für kommende Thementrends. Wenn du selber über das ausgewählte Thema schreiben möchtest, dann kannst du sofort beginnen. Wenn dich das Thema jedoch weniger interessiert oder du deine Zeit anderweitig nutzen möchtest, dann ist es ratsam einen Ghostwriter zu engagieren. Auf zum Beispiel fiverr.com kannst du fündig werden.

Bezüglich des Themas muss es nicht sehr tiefgründig sein, da es kein Expertenbuch sein soll. Es gibt einen guten Überblick und teilweise kann es etwas in die Tiefe gehen. Unterhaltsame und attraktive Einblicke ins Thema versprechen mehr Erfolg.

Sprache:

Die Sprache, in der du dein Buch schreibst, verändert die Größe der potentiellen Kundenanzahl. Das Buch in deiner Muttersprache zu verfassen, ist sicherlich für das Formulieren und den Wortschatz von Vorteil. Aber das Buch in Englisch zu schreiben vergrößert die Anzahl der Menschen, die es lesen können und somit kaufen würden. Vielleicht ist es dir auch möglich dein Buch in verschiedenen Sprachen gleichzeitig anzubieten.

Buchformat:

Es gibt einige Besonderheiten, die du oder dein Ghostwriter kennen solltet, wenn ihr in Word ein Buch für Kindle schreibt. So solltest du ausgefallene Schriftarten meiden. Auch die praktische, automatische Nummerierung in Word kann zu Fehlern führen. Dann vermeide Tabellen, Textboxen und Gliederungspunkte. Mit Kopfzeilen und Fußzeilen kann das kindle Format auch nicht umgehen. Du kannst aber mit Fett und kursiv, Überschriften und Einzügen im Text arbeiten.

Die Struktur eines gut aufgebauten Buches ist wichtig, würde jedoch in dieser Übersicht hier zu detailreich werden. Falls du dir nicht sicher bist über die Gliederung, dann findest du bei der Internetsuche viele ausführliche Informationen dazu.

Wenn das Buch komplett fertig ist, dann kannst du es mit wenigen Klicks bei Amazon Kindle hochladen und nach Überprüfung wird es innerhalb kurzer Zeit bei Kindle gelistet werden und dein passives Einkommen kann starten.

Oder doch ein Eigenverlag? Und wenn ich es allein mache?

An dem Punkt, wo du dein Buch geschrieben hast oder es vom Ghostwriter geschrieben wurde und es bereit für die Veröffentlichung ist, kannst du natürlich auch einen anderen Weg einschlagen, als es bei Kindle zu veröffentlichen.

Heutzutage gibt es in diesem Bereich viele Möglichkeiten. Es gibt eine steigende Anzahl von Books on Demand Anbietern. Du kannst also dein Buch selbst verlegen und veröffentlichen und behältst 100% des Gewinns. Und dabei hast du wenige Anfangsinvestitionen, da dein Buch nur gedruckt wird, wenn es bestellt wird. Bei einigen BoD Anbietern geht es neuerdings von der Bestellung bis zur Lieferung auch schon so schnell, dass es nicht viel länger dauert, als wenn das Buch schon auf Lager gewesen wäre.

Du kannst es aber auch im Eigenverlag drucken und lagern. Wenn du eine günstige Druckerei findest, kann dieses Modell für dich passend sein. Denn meistens reduzieren sich die Kosten beim Drucken einer hohen Anzahl von Exemplaren. Dies gilt sowohl bei normalen Druckereien als auch bei Books on Demand Anbietern.

Bei diesen Möglichkeiten und insbesondere bei der Auswahl des Eigenverlags verbleibt jedoch das Marketing ganz allein auf deinen Schultern. Möglicherweise ist es vorteilhaft eine eigene Homepage mit Blog zu deinem Buchthema zu erstellen oder du stellst Online Anzeigen oder arbeitest mit bekannten Social Media Influencern zusammen oder oder oder. Die Optionen sind weitreichend und sehr unterschiedlich und deiner Kreativität kannst du hier freien Lauf lassen.

Ein hilfreicher Erfahrungsbericht. Oder wie sieht es in der Praxis aus?

Am Anfang schrieb ich fünf bis sechs Verlage an und bekam nach vielen Wochen eine Rückmeldung. Aber nirgendwo passte mein Buch mit dem Thema in deren Programm hinein. Dann wagte ich mich an das BoD System heran und brachte das Buch im Taschenbuchformat heraus. Im Ausland fand ich dann eine besondere Kontaktperson, welche ein riesiges Netzwerk in vielen Ländern der Welt hat. Diese Person pflegt Verbindungen zu den verschiedensten Druckereien, Fabriken etc. und kann in vielen verschiedenen Bereichen weiterhelfen. Sie erhält bei der Bestellung eine Pauschale direkt von mir und einen Bonus direkt von der Druckerei. So konnte ich dann mein Buch als Taschenbuch, eBook und als Pappbilderbuch im Eigenverlag anbieten. Dadurch dass ich mit meinem immensen Wissensschatz mehrere Systemarten verbinden konnte, um es den Kunden einfacher zu machen, das zu finden, was sie suchen, konnte ich noch mehr verkaufen. Zusätzlich benutzte ich verschiedene Arten von Marketingtools: Amazon Advertising Tool (eine Keyword basierte Werbung) oder Product targeting Werbemaßnahmen (dabei taucht das eigene Produkt bei der Seite eines Konkurrenten auf) oder Facebook oder instagram. Manchmal verändern nur kleinste Gesetzesänderungen aber auch die Absatzzahlen. So geschehen bei mir mit der Veröffentlichung des iOS14, dem Betriebssystem von Apple, mit dem ein Datenschutzriegel herauskam. Vorher konnte ich Werbung bei Facebook genau den Müttern zukommen lassen, die solche Bücher suchten und verkaufte damit 30-40 Bücher pro Tag. Danach brach der Verkauf ein und lag bei Null.

Insgesamt finde ich das Buchgeschäft einfacher, als FBA oder Dropship. Erstens kann ich viel mehr dahinter stehen, weil ich etwas erschaffen habe, was einen positiven Beitrag in der Welt hat. Und dadurch, dass ich es selbst erschaffen habe, steckt auch mehr Herzblut darin. Und durch das KDP System und BoD und meinen Kontakt im Ausland bin ich sehr weit gekommen und wahrscheinlich auch weiter als mit einem Verlag. Verlage sind natürlich automatisiert und man kann sich auf das Schreiben konzentrieren. Aber es gibt auch genügend Bücher in Verlagen die Ladenhüter werden und keine Interessenten haben.

Manchmal gab es Druckprobleme bei bestellten Büchern, die dann schwarz ankamen, aber alles konnte leicht geklärt werden. Außerdem gab es kaum Stress, wie zum Beispiel beim FBA mit der Sperrung des Kontos. Wenn du das richtige Thema findest und mehrere Bücher im Jahr schreibst, dann kann dieses System einen echten Geldfluss generieren. Gerne würde ich dich dabei mit meinem Wissen unterstützen. Melde dich gerne bei mir, wenn ich dir mit Rat und Tat zur Seite stehen darf.

Zusammenfassung

Kindle Direct Publishing ist für jeden etwas, der Freude an Büchern, dem Schreiben oder auch einfach nur an der Recherche neuer interessanter Buchthemen hat. Die Möglichkeit das Buch schnell, einfach und kostenlos bei Kindle zu veröffentlichen, ermöglicht ein richtig gutes Potential für ein hohes, passives Einkommen. Das richtige Thema ist dabei ausschlaggebend und im Idealfall sollte es nicht bei einem Buch bleiben. Weitere Bücher sind für ein anhaltendes Einkommen wichtig. Einige Bücher kannst du selber schreiben, andere kannst du wiederum einem Ghostwriter überlassen. Da kannst du relativ flexibel sein. Das Risiko Verluste zu machen, ist so gut wie ausgeschlossen, besonders wenn du das Buch selber schreibst. Auch mit Books on Demand sind die Risiken gering. Nur die Wahl zum Eigenverlag hat am Anfang höhere Kosten, ermöglicht dir aber bei gutem Marketing und hohen Verkaufszahlen einen höheren Gewinn. Egal welche Wahl du triffst, mit dieser Chance kannst du dir möglicherweise einen Traum erfüllen und gleichzeitig Geld verdienen.

Abschließender Vergleich der drei vorgestellten Möglichkeiten, um passives Einkommen aufzubauen

Tabellarische Übersicht

FBA Dropshipping Kindle Direct Publishing
Anfangsinvestition Mittel bis hoch Gering Gering bis mittel
Zeitaufwand am Anfang Mittel bis hoch Hoch Niedrig bis mittel
Zeitaufwand währenddessen gering Gering bis mittel Gering
Reisend möglich? Am Anfang: eingeschränkt, währenddessen: JA Uneingeschränkt möglich Uneingeschränkt möglich
Finanzielle Risiken? Mittel Gering Gering
Gewinnmöglichkeiten Hoch Hoch Hoch

Bei der Anfangsinvestition gewinnt weit vorne das Dropshipping und KDP. Beim Dropshipping sind für die Waren keinerlei finanzielle Mittel nötig. Auch beim KDP kommst du ohne Geld aus, wenn du dein Buch selbst schreibst. Überlässt du es einem Ghostwriter entstehen hier allerdings Kosten. Beim anfänglichen Zeitaufwand schneidet das KDP am besten ab, da es dich kaum Zeit kostet, wenn du dein Buch jemanden anderen überlässt zu schreiben. Wenn dann bei allen drei Optionen das System läuft, braucht es bei einem guten Plan kaum noch zeitliche Investitionen. Alle drei Systeme sind auch für reisende Menschen möglich. Nur beim FBA müsstest du am Anfang, wenn die Ware bestellt und dann für Amazon bereit gemacht wird, noch vor Ort sein oder jemand anderen damit beauftragen. Die finanziellen Risiken halten sich bei allen drei Varianten in Grenzen. Doch durch die anfängliche Investition beim FBA ist dort die Möglichkeit des Verlustes möglich und damit das Risiko höher als bei den anderen Beiden. Die Gewinnmöglichkeiten sind bei allen drei hoch und natürlich abhängig von der Auswahl des richtigen Produktes oder Themas.

Sicherlich hast du einen guten Einblick in die drei Möglichkeiten des passiven Einkommens erhalten. Nun liegt es bei dir, dich für eine zu entscheiden und in naher Zukunft deinen Lebensunterhalt ganz nebenbei zu verdienen.

Du brauchst individuelle Beratung und Unterstützung beim Einstieg ins Kindle publishing, dann kontaktiere uns.

Ansonsten wünsche ich dir nun viel Erfolg!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Anmelden

Registrieren

Ihre persönlichen Daten werden verwendet, um Ihre Erfahrung auf dieser Website zu unterstützen, den Zugang zu Ihrem Konto zu verwalten und für andere Zwecke, die in unserer Datenschutzerklärung.

Haben Sie bereits einen Account?

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse hier ein. Sie bekommen eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe Sie ein neues Passwort erstellen können.